Pflanzen ♡ Gartengestaltung

Die Pflanzen sind wesentlicher  Bestandteil unserer Gärten. Und wir Menschen sind eng mit ihnen über Jahrhunderte und Jahrtausende verbunden. Sie sind nicht nur Nahrungs- und Heilmittel für uns. Sondern darüberhinaus besteht zu ihnen auch eine enge seelische Verbindung. Und wer hat nicht schon mal mit seinen Pflanzen gesprochen.
♥ ♡ ♥
Daneben ist auch die Gestaltung ein wesentlicher Faktor für das Wohlbefinden in einem Garten. Architekturlehren wie die heilige Geometrie, die Harmonie- und Proportionslehre, zu der auch der 'Goldene Schnitt' gehört, sind seit Jahrtausenden fester Bestandteil unserer Baukunst. Dies betrifft sowohl die Gebäude als auch die Gärten. Mittels dieser Lehren lassen sich für uns Menschen wohltuende und gesundheitsfördende Umgebungen erschaffen.

♥ ♡ ♥

was wäre, wenn Sie Ihr Garten einzig durch Ihre Anwesenheit,  
nachweislich mit Lebensenergie auftanken würde?

Die Pflanzen

Drei Aspekte gilt es bei der Pflanzenauswahl für seinen Garten zu beachten:
1. Standort: Welche Licht-, Boden, klimatische Verhältnisse findet man vor?
2. Wuchsendgröße: Wieviel Platz darf die Pflanze im Alter einnehmen und welches sind die Pflanzpartner?
3. Energiequalität: Strahlensucher oder Strahlenflüchter?

Gartengestaltung für Seele & Gesundheit

Wie Ihr Garten zu Ihrem persönlichen Kraftort wird. Ich unterstütze Sie bei der Gestaltung Ihreses Gartens. Speziell die Plätze im Garten, an denen wir uns oft und lange aufhalten, wie Terrasse oder lauschiges Sitzplätzchen, sollten dort und so angelegt werden, dass für uns Menschen „gute“Energie vorhanden ist. Bei vorhandenen Gestaltungen kann mittels der Geomantie das Energieniveau angehoben werden und schädliche Zonen ausgeglichen werden.

Heilende Gärten

Was versteht man darunter?

Einfach gesagt, ist es ein Garten, der uns Energie gibt und nicht die Energie entzieht. Entscheidend ist hier die Qualität der feinstofflichen Energie an dem Ort. Das ist kein Hokuspokus sondern messbar und uraltes Wissen. Leider wird das heute kaum noch angewendet.  Und wir halten uns viel zu oft und lange an Orten auf, die für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden schädlich sind. Säuglinge und Kleinkinder haben dieses natürliche Gespür für die Ortsqualität noch.